Unser Handeln folgt stets bestimmten Mustern und oft denkt man dabei, dass der andere spinnt. Man knüpft Beziehungen und kriegt sich in die Wolle. Und obwohl man dem roten Faden folgt, verstrickt man sich manchmal ...

Sprache bedient sich Begrifflichkeiten aus der Textilarbeit, um komplexe Sachverhalte oder Gefühlslagen prägnant darzustellen.

Warum also nicht umgekehrt das textile Kunsthandwerk nutzen, um die eigenen Gefühle, Gedanken, Beziehungs- und Handlungsmuster zu analysieren und aufzuzeigen? Nicht umsonst sagen wir, dass wir etwas be-greifen.

die seminare

Eine Mischung aus Übungen zur Selbsterfahrung und Zeiten zur kreativen Umsetzung bestimmen den Seminarablauf. Mal werden während oder durch die Arbeit mit dem textilen Material innere Prozesse angestoßen (parallel mit den Reflexionsübungen), mal ist das Werk Folge und Ausdruck für eine Erkenntnis, die vorher gewonnen wurde. 

Während der Ausarbeitung werden Wahrnehmungs- und Denkgewohnheiten offensichtlich, immer neue Facetten und Details erkennbar, das Abstraktionsvermögen trainiert, die Sinne geschärft und Zusammenhänge hergestellt. Die Betrachtung des was mache ich wie? löst im kreativen Tun das mache ich es richtig? ab. Ausprobieren, herantasten, vor- und zurückgehen, abwägen, um die entscheidende Nuance kämpfen. Sie erleben ihre Individualität und die „Handschrift“ ihres Handelns.

Als Material eignet sich alles, was Sie verwenden möchten und was ohne spezielle Anforderung an Werkzeug und Umgebung bearbeitbar ist (beispielsweise auch andere Fasermaterialien, wie Papier, Gräser oder Hölzer).

Ich selbst bin in Textilarbeit erfahren und gebe hier gern Hilfestellungen wenn gewünscht – probiere aber auch sehr gern aus und tüftle ohne Anspruch auf Perfektion. Handwerkliches Können oder Erfahrung spielen keine Rolle. Selbst Ungeübte werden ein Erfolgserlebnis in Form eines fertig erarbeiteten Stückes mitnehmen können.

Einzige Voraussetzung: Sie wollen die Gelegenheit nutzen, sich selbst zu erleben und sind offen dafür, das Erfahrene sichtbar zu machen.

Mögliche Seminarthemen

  1. Selbstführung

  2. Teamentwicklung

  3. (Patchwork-) Familie

  4. Karriere mit und ohne Berufstätigkeit

  5. Fremd- und Selbstbild